Sebastian Heuel 6. Oktober 2019 1

GSB- Tagebuch 05.10.19 – Nach Latium mit Team Kaiser!

Tag 77 von Glaube Sitte Blasenpflaster -noch 7 Tage bis Rom:

Genau eine Woche trennt uns nun noch von der Ankunft in Rom. Die Distanz zwischen unserem Teams und dem Endziel unsere Reise beträgt mittlerweile weniger als 200 Kilometer.

Für unser Team Kaiser beginnt an diesem 77. Tag ihr zweiter Einsatz für Glaube Sitte Blasenpflaster! Nachdem sie bereits an ihrem ersten Tag eine tolle Leistung gezeigt hatten, freute sich unser Team bereits auf ihren zweiten Einsatz!

Früh morgens machten sich unsere Wanderer daher bereit um ihre zweite Strecke in Angriff zu nehmen: Die Fahne wurde eingepackt, die Schuhe gebunden und die Wasserreserven aufgefüllt.

Das Team Kaiser war startklar für Tag 2!

Team Kaiser – Aufbruch an Tag 2!

Ihre zweite Reise sollte unsere Wanderer vom Team Kaiser aus dem schönen Ort Orvieto fortführen. Auf einer etwa 20 Kilometer langen Strecke sollten sie die Grenze zwischen den Regionen Umbrien und Latium überqueren und schließlich in der Ortschaft Lubriano ihr Ziel erreichen.

Motiviert bis in die Wanderschuhe brachen unsere Wanderer zu ihrem zweiten Abenteuer auf!

Bestens gelaunt brach Team Kaiser auf!

Die zweite Reise führte unsere Wanderer über schöne grüne umbrische Waldwege. Ein gewisser landschaftlicher Kontrast zu den vorherigen Touren durch die Toskana und Umbrien.

Die Stimmung unserer Truppe war auf der Wanderung bestens. Bei lustiger Stimmung legten unsere Helden Kilometer für Kilometer zurück und reduzierten die Distanz zu ihrem Zielort in windeseile!

Auch dem Weg ließ sich unser Team auch nicht von kleineren Hindernissen aufhalten!

Auf dem Weg konnten unser Wanderer zudem am Wegesrand auch einige historische italienische Bauten betrachten und besuchen.

Ein Schloss am Wegesrand – nur eines der Highlights unserer Wanderer!

Auf ihrem Weg kam das Team Kaiser auch an dem ein oder anderen Schrein vorbei. Kein Wunder denn schließlich wanderten unsere Recken auf dem Pilgerfahrt der Via Romea! Unsere Wanderer nutzen die Schreine um einen kurzen Moment inne zu halten und neue Kraft für die weitere Wanderung zu sammeln.

Kurze Pause am Schrein der Gottesmutter!

Unsere Wandere kamen auf ihrer zweiten Tour sehr gut voran! Der Abstand zwischen der Vereinsstandarte und dem zweiten Tagesziel wurde immer geringer und die verbleibende Wanderzeit absehbar!

Verschnaufpause unsere Wanderer!

Ein kurzer Blick nach Schreibershof:

Das Team ‘Die mit der Fahne’ hatte am Vortag die Reise angetreten und war in der Nacht schließlich wohlbehalten und gut gelaunt in der Heimat angekommen!

Am nächsten Tag stand natürlich noch die offizielle Begrüßung unserer erfolgreichen Wanderer an. Familie, Freunde und Nachbarn feierten zusammen mit unserem Team ihre Ankunft in der Heimat!

Wieder angekommen! Die mit der Fahne sind wieder Zuhause!

Zurück zum Team Kaiser:

Unsere Wanderer hatten es in der Zwischenzeit richtig krachen lassen ! Sie hatten auch die letzten Kilometer zu ihrem zweiten Ziel, dem Ort Lubriano, erreicht.

Eine tolle Leistung unserer gut gelaunten Wandertruppe!

Zwar hatte unser Team den Zielort erreicht, war jedoch noch nicht am Hotel angekommen. Daher ruhten sich unsere Wanderer nicht aus, sondern setzten ihre Reise direkt fort!

Am Zielort angekommen -aber noch nicht am Hotel!

Unsere Wanderer brachten auch die Kilometer zu ihrem Hotel schnell hinter sich. Für ihre heutige Übernachtung hatte sich unser Team Kaiser ein sehr spektakuläres Hotel ausgesucht.

Wahrscheinlich eines der schönsten Hotels unseres gesamten Projekts – aber lassen wir an dieser Stelle einfach mal die Bilder für sich sprechen!

An ihrem historisch ehrwürdigen Hotel angekommen, hissten unsere Wanderer die Laurentiusstandarte!

Das Team Kaiser zeigt Flagge!

Nachdem sie die zweite Tour erfolgreich gemeistert hatten, verbrachten unsere Wanderer noch einen geselligen Abend miteinander! Bei isontonischen Getränken und gutem italienischen Essen ließen unsere Wanderer ihre beiden Wandertage noch einmal Revue passieren.

Dabei merkte man unserem Team Kaiser bereits die Vorfreude auf ihre finale Wanderung an!

Tag 2 – geschafft! Gemütlicher Ausklang für das Team Kaiser!

1 Kommentar

  1. Siepe Robert 6. Oktober 2019 um 15:55 Uhr - Reply

    Eine Reise in den Süden
    ist für andre schick und fein.
    Doch fünf kleine Italiener (Deutsche)möchten gern zu Hause sein. ( Michael du kennst das Lied)!!😏😉

Hinterlassen Sie eine Antwort