Sebastian Heuel 8. August 2019 3

GSB-Tagebuch 07.08.2019 – Donnerwetter! Finale der Musikfreunde

Der 18. Tag unseres Projektes stellte das Finale für unsere
Wanderabordnung der Musikfreunde dar. Nachdem sie am Vortag die Strecke von
Feuchtwangen nach Dinkelsbühl wanderten und abends noch neue Freunde unter den
Einheimischen gewonnen hatten, waren unsere Wanderer doch teilweise etwas
„abgenutzt“.

Die Beschwerden unserer Wanderer rührten daher bestimmt von
der langen Wanderung und nicht von dem übermäßigen Genuss lokaler alkoholischer
Spezialitäten her.

Doch so einem Musiker lässt sich ja von ein paar Blasen oder Kopfschmerzen nicht zurückhalten und so startete unser Team um halb 9 (fränkisch: auch halb 9) ihre letzte Wanderung.

Letzter Start für die Musikfreunde!

Die Tagestour führte unsere Wandere vom Dinkelsbühl in das
etwas 20km entfernte Femdingen. Die Natur schien dabei unsere musikalische
Wandertruppe mit einem Knall verabschieden zu wollen, zumindest würde das die
gewittrige Wetterprognose erklären.

Doch früh morgens war noch nichts von Unwettern zu merken und so konnten unsere Wanderer das liebgewonnene Dinkelsbühl trocken verlassen.

Goodbye Dinkelsbühl!

Leider hielt sich das gute Wetter nicht und unsere Musiker mussten ihre Wanderung mit etwas widrigeren Bedingungen fortsetzen. Aber auch von strömenden Regen ließen sich unsere Wanderer dabei nicht entmutigen und setzten ihre Wanderung unbeeindruckt fort.

Auch “leichter Regen” hielt die Msikfreunde nicht auf!

Als das Unwetter zwischenzeitig zu Schlimm wurde suchten unsere Wanderer Zuflucht in einer Kirche. Und ließen den schlimmsten Teil des Unwetters an sich vorüberziehen.

Auf Maß: Fahnenrucksack und Kircheneingang!

Währenddessen ging für mindestens ein Mitglied unserer musikalischen Wandertruppe nach einer freudigen Meldung aus der Heimat die Sonne auf. Laura Ottersbach erhielt die Benachrichtigung, dass sie ihre Masterarbeit mit einem sehr guten Ergebnis bestanden hat. Dir Laura, auf diesem Wege, herzlichen Glückwunsch zur bestanden Prüfung und dem Titel Master of Arts!

Lauras Laternenkontakt die Zweite: Diesmal nicht wegen dem Major sondern aus Freude!

Auch das Wetter schien sich mit und für Laura zu freuen und besserte sich, sodass unsere Wanderer zumindest einen kleinen Teil der restlichen Strecke nach Femdingen trocken zurücklegen.

Die letzten Meter nach Femdingen!

Um 14:30 Uhr hatten es unsere durchnässten aber sehr glücklichen Musikfreunde dann geschafft: Sie waren am Ziel ihrer dreitägigen Wanderung angekommen.

Nass aber Glücklich: Unsere Musikfreunde am Ziel!

In ihrem Hotel in Femdingen erholten sich unsere erfolgreichen Wanderer zuerst kurz von ihrer letzten Wanderung und sammelten Kraft für den anstehenden Abend, denn ein Treffen mit ihren „Nachfolgern“ stand noch bevor!


Das Nachfolgeteam „Ergo Bibamus and Friends“ hatte sich währenddessen schon auf den Weg nach Femdingen gemacht um unsere Wanderer bei ihrem letzten Abend zu unterstützen!

Ergo Bibamus bei den Vorbereitungen zur Abfahrt !

Aber zu unseren neuen Wanderern morgen mehr!


Gegen 20:00 Uhr trafen unsere beiden Teams dann aufeinander:

Teamfoto: Musikfreunde + Ergo Bibamus and Friends!

Gemeinsam verbrachten unsere beiden Teams noch einen langen feuchtfröhlichen
Abend und erlebten zusammen einige gesellige Stunden!

Für unsere Musikfreunde war dieser Abend der letzte „offizielle“
Teil ihrer Wanderung. Wir möchten uns an dieser Stelle bei dem Team
Musikfreunde Schreibershof herzlichst bedanken! Es war eine wahre Freude euch
in den vergangenen Tagen zu begleiten und zu merken, wie sehr ihr hinter Glaube
Sitte Blasenpflaster steht und wie viel Spaß ihr hattet.

Danke für euren Einsatz und die stolze Leistung!

Aber was ist denn mit der Fahnenübergabe und mit Ergo Bibamus? Das erfahrt ihr im morgigen Bericht!

Beide Teams verbachten nach noch einen geselligen Abend miteinander!

3 Kommentare

  1. Frank Zeppenfeld 8. August 2019 um 13:22 Uhr - Reply

    Das tägliche lesen des Tagebuchs macht mit jedem Tag mehr Spaß und die Vorfreude auf meinen Beitrag zur Wanderung steigt jedesmal!. Vielen Dank an den Verfasser des Tagebuchs und alle die GSB so tatkräftig unterstützen

  2. Margret Deimel 8. August 2019 um 17:46 Uhr - Reply

    Mit viel Freude lese ich täglich das tolle Tagebuch zu eurem außergewöhnlichen Projekt. Ich wünsche den Organisatoren, Wanderern, Begleitern, dem Berichterstatter und allen sonstigen am GSB-Projekt Beteiligten weiterhin viel Spaß und einen sehr guten weiteren Verlauf der Aktion. Ihr habt “was Tolles auf die Beine gestellt”!!!!!
    Herzlichste Grüße aus dem Schützenbruch

  3. Maik Blattner 9. August 2019 um 21:57 Uhr - Reply

    Hallo liebe Wanderer,

    lange ist es her, dass wir mit dem Musikverein Altenhof bei euch zu Gast waren. Umso schöner ist es euch bei dieser Wanderung aus der Ferne zu “beobachten”. Den ein oder anderen kennt oder erkennt man ja nun doch noch.
    Viele Grüße und weiter hin gutes Gelingen.
    Maik Blattner

Hinterlassen Sie eine Antwort