Sebastian Heuel 3. Oktober 2019 2

GSB – Tagebuch 02.10.19 – Mit der Fahne nach Citta’ della Pieve

Tag 74 von Glaube Sitte Blasenpflaster – noch 10 Tage bis Rom:

Nun ist die Fahne des St. Laurentius Schützenvereins Schreibershof schon den 74. Tag auf Reise. Bisher haben wir zusammen mit unseren Wanderern viel erlebt: Wir haben bei Sonne, Wind und Regen Kilometer für Kilometer zurück gelegt, haben Berge und Landesgrenzen überquert und jeden Erfolg und jede Fahnenübergabe mit unseren Teams zelebriert.

Es brechen nun die letzten 10 Tage für unser Projekt an und das Ende der Reise ist mittlerweile in greifbarer Nähe.

Unser Team ‘Die mit der Fahne’ läuten dabei mit ihrem zweiten Wandertag den Endspurt des Projektes ein:

Nachdem die Wanderer am gestrigen Tag bereits voller Engagement und Freude die Strecke von Pozzuolo nach Paciano gemeistert hatten, freuten sie sich schon auf den zweiten Teil ihrer persönlichen GSB-Reise!

Start am zweiten Tag für Die mit der Fahne!

So starteten unsere motivierten Recken schon früh ihren zweiten Wandertag.

Die Strecke an diesem Tag sollte unsere Wanderer dabei aus Paciano fort bis nach Citta’ della Pieve führen. Eine wunderschöne Etappe durch das italienische Umbrien – von einem schönen Ort in den Nächsten!

Mit diesen Aussichten marschierten unsere Wanderer mit strammen Schritt los in Richtung ihres zweiten Ziels!

Und so marschierte unser Team los!

Die ersten Kilometer legten unsere Wanderer dabei bei bestem Wanderwetter zurück. Zügig durchquerten unsere Helden auf umbrischen Wegen und Pfaden die schöne italienische Landschaft.

Erneut kam eine Art “Postkartenstimmung” bei unseren Wanderern auf … Leider sollte es so nicht weitergehen für unser Team.

Landschaftlich war auch der zweite Tag der Wanderer einfach top!

Unsere Wanderer mit Fahne marschierten gut gelaunt mit schnellem Tempo ihrem Ziel entgegen, doch es zeichnete sich eine gewisse Veränderung der Rahmenbedingungen ab – aber seht bzw. hört am besten selbst:

Donnerwetter!

Aber unsere wohlorganisierten Wanderer sind ja bekanntlich auf (fast) alles vorbereitet. So wurde kurzerhand das “Schlechtwetter-Equipment” ausgeräumt und angelegt.

Die mit der Fahne ließen sich von so einem kleinen Schauer ja nicht aufhalten!

Machen auch in Regenkluft eine ordentliche Figur!

Während unser wetterfestes Team ihre Wanderung ungebremst fortsetzten, verschlechterte sich das Wetter zusehends und aus dem Donner wurde ein Schauer und schließlich ein richtiges Unwetter.

Zum Glück fanden unsere Wanderer auf einem Bauernhof, der am Wegesrand lag, einen trockenen Unterstand.

Im trockenen Unterschlupf ließen unsere Wanderer den schlimmsten Teil des Unwetters an sich vorrüber ziehen.

Nachdem das Wetter sich wieder etwas gebessert hatte, setzten unsere unaufhaltsamen Wanderer ihre Tour fort. Leider hatte das Wetter nicht unbedingt zur Verbesserung der Wanderwege beigetragen.

Von ein wenig Matsch lassen sich unsere Wanderer nicht aufhalten!

Der Abstand zum Ziel schrumpfte immer weiter für unsere Wanderer. Schon bald trennten nur noch wenige Kilometer unsere Helden von ihrem zweiten Ziel Citta’ della Pieve!

Motiviert von der baldigen Ankunft legten unsere Wanderer noch einmal eine Schippe drauf und setzten zum Endspurt an.

Das Ziel ist bereit in Sicht!

Bald darauf kamen unsere Wanderhelden an ihrem Tagesziel Nr. 2 an!
Eine starke Leistung unseres Teams, das heute Wind und Wetter trotzen musste!

Übrigens: Erneut trug Markus “Wombel” Wortmann die Fahne seines Schützenvereins den gesamten Tag! Plant unser Offizier und Schützenbruder Markus etwa den Aufstieg des Fahnenolymps… ?
Spannend! Morgen werden wir mehr wissen!

Nach der Arbeit kommt ja bekanntlich das Vergnügen: Dies galt auch für unsere Wanderer nach Vollendigung ihrer zweiten Wanderung! Nach ihrer Ankunft verbrachten unser Team noch einen schönen und geselligen Abend miteinander!

Ein Ausklang den sich unser Team redlich verdient hatte!

Angekommen dem Wind und Wetter trotzend! Prost an Die mit der Fahne!

Abschließend noch eine kleine Anekdote unserer Wanderer:

Italien ist bekannt als ein Land mit gutem Wein und einer wunderbaren mediteranen Küche! Und alle Wanderer, die die Gelegenheit hatten durch Italien zu wandern, werden bestätigen, dass ein Abendessen in einem italienischen Lokal durchaus schon mal ein Highlight sein kann.

Was in Italien schon einmal etwas schwierig sein kann, ist die Versorgung mit isotonischen Getränken. Schon mehr als ein Team schaffte es ein Lokal, Hotel oder Restaurant von allen Bier-Reserven zu befreien.

Seit gestern wissen wir Dank unserem Team mit der Fahne zudem auch folgendes:

“Was bekommt man, wenn man in einem italienischen Restaurant einen Burger mit Pommes bestellt?”

Wir freuen uns bereits auf das Finale unsere Wanderer!

2 Kommentare

  1. Onkel tuba 3. Oktober 2019 um 13:48 Uhr - Reply

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an Stephen und Markus

  2. Ingrid Mentzel 3. Oktober 2019 um 15:56 Uhr - Reply

    Auch die Mentzels aus der Heimicke wünschen den beiden alles alles gute zum Geburtstag 🎉🎂🎈🎁🎊

Hinterlassen Sie eine Antwort