Sebastian Heuel 26. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Ein Vogelbauer kommt – Ein Vogelbauer geht

Ein Vogelbauer kommt – Ein Vogelbauer geht

 

Nach 37 Jahren übergab Berthold “Blücher” Lütticke seine Aufgabe als Vogelbauer der Schreibershofer Schützen an Christoph Wicker aus Wintersohl.

Eine lange Familientradition im Hause Lütticke geht somit zu Ende. So übernahm Berthold, nach dem tragischen Tode seines Bruders Germanus, die Arbeit als Vogelbauer. Zuvor war sein Onkel der Vogelbauer des Schützenvereins St. Laurentius Schreibershof.

Bild Wicker Bluecher

Zwei Vogelbauer: Christoph Wicker und Berthold Lütticke

Mit Christoph, ehemaliger Offizier des Schützenvereins, übernimmt nun ein Schütze durch und durch die neue Aufgabe. Als Zimmermannsmeister ist er auch prädestiniert für diese verantwortungsvolle Tätigkeit.

Am 25.06.2015 besuchten der 1. Vorsitzende, Andreas Dörner, der Geschäftsführer Wolfgang Stahlhacke, Beisitzer Frank Zeppenfeld und Berthold Lütticke den neuen Vogelbauer bei sich zu Hause in der schönen Wintersohle.

So konnte sich der alte Vogelbauer ein Bild von der Arbeit des neuen Vogelbauers machen. “Gut gemacht Christoph!”, so seine Aussage.

Die Frage, wie lange sich der Schützenvogel im Kugelfang halten wird, wurde natürlich an diesem Tage auch rege diskutiert. Aber das, so waren sich alle einig, kommt wie der Kölner so schön sagt “et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jot jejange”. Somit können wir uns nun auf ein spannendes Vogelschießen freuen.


Zum Schluss sei noch gesagt, das die Schützen sich auch in diesem Jahr auf eine Rede des neuen Vogelbauers freuen dürfen. Es gibt sicher nicht mehr die die “Legendären Blücher Rufe” aber Christoph wird sich da schon was einfallen lassen!